Gut achten, auf’s Gutachten

von Christian Sch… 09/07/2021
Szenethema
Gut achten, auf’s Gutachten

Oldtimer stellen nicht nur einen emotionalen Wert für ihre Besitzer*innen dar, sondern auch oft beträchtliche finanzielle Werte. In Österreich stehen hinter den rund 250.000 Fahrzeugen älter als 30 Jahre rund 3,7 Milliarden Euro an Bestandswerten. Der Wert des durchschnittlichen klassischen Automobils in Österreich liegt bei ca. 23.000 Euro. Der emotionale Wert ist oft gar nicht zu beziffern. (Quelle: Oldtimer in Österreich, 2017)

Führt man sich diese Zahlen vor Augen, sollte man meinen, dass ein Großteil der Eigentümer ihre automobilen Sachwerte auch gut versichert hat - ist aber nicht so. Nur rund 25 % haben für ihre Preziosen eine eigene Oldtimer-spezialversicherung aus dem Kaskobereich abgeschlossen.

Aber wie erhält man diese Werte?

Einerseits durch regelmäßige Pflege, Wartung, Garagierung und Bewegung, andererseits durch die richtige Wertfeststellung und Versicherung. Schon bei Haftplichtschäden, d.h. auch wenn ich an einem Schaden keine Schuld trage stellt sich die Frage des Wertes eines Fahrzeuges. Oft versuchen Versicherungen, speziell wenn es ans Zahlen geht, die Werte eines historischen Automobils mit einem "Altauto = Schrottwert" gleichzusetzen. Da ist es oft gar nicht so einfach "im Nachhinein" den Wert des Oldtimers festzustellen. Besser ist es in jedem Falle egal ob für einen Oldi um 5.000 oder 250.000 Euro ein Wertgutachten bei der Hand zu haben. Auch eine "historische Typisierung" ist ein klares Indiz dafür, dass es sich um ein besonderes Fahrzeug =  Kulturgut, und nicht um irgendein Altauto handelt (Infos unter www.khmoe.at).

Speziell in Fragen der Versicherung von Oldtimern und deren Werten ist ein Gutachten eines Sachverständigen meist unabdingbare Basis. Für einfache Wertgutachten für Verischerungszwecke genügt meist die Bewertung z.B. durch einen CLASSIC DATA Bewertungspartner (Infos unter CLASSIC DATA Österreich - c.schamburek@oldtimer-guide.at).

Die CLASSIC DATA Bewertungspartner erstellen in Kooperation mit CLASSIC DATA auf Basis der eigenen Befundung und Recherche, unterstützt durch eine umfassende Expertendatenbank Kurzgutachten oder Detailgutachten hinsichtlich Marktwert oder Wiederbeschaffungswert eines Fahrzeuges.

Liegt soetwas vor, dann ist dies für die Versicherung das Fundament für die Berechnung allfälliger Versicherungskosten. Für klassische Fahrzeuge und Liebhaberfahrzeuge gibt es Spezialversicherer wie OCC (www.occ.eu), VAV (www.vav.at), Hiscox (www.hiscox.de) oder Belmot (www.belmot.at), die eigene Tarife für die besondere Benutzungsstruktur und Risiken solcher Fahrzeuge anbieten.

Unter www.oldtimer-guide.at in der Rubrik Versicherungen werden die Anbieter näher beschrieben.

Geht es mehr in die Tiefe in Bezug auf Technik, Rechtsgutachten, Wiederherstellungsgutachten, Schadensbegutachtung etc. gibt es in Österreich die sogenannten allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen, und darunter solche, die für historische Fahrzeuge spezialisert und eingetragen sind.

Auf der Website des Kuratorium Historische Mobilität Österreich www.khmoe.at und auf www.oldtimer-guide.at sind alle Sachverständigen Österreichs mit Fachgebiet 17.47 - Historische Fahrzeuge (Oldtimer), Restaurierung, Bewertung  - mit Kontaktdaten eingetragen. Hier gibt es auch alle Informationen zum Thema "Historische Typisierung".

Wichtig hinsichtlich Gutachten ist auch die regelmäßige Aktualisierung. Der Markt für Oldtimer ist dynamisch, da kann sich in einem Zeitraum von 2-5 Jahren schon einiges an Wertentwicklung tun und dies sollte sich auch in der Versicherungsumme widerspiegeln.

In diesem Sinne gut achten, auf's Gutachten.